Vor genau fünfzig Jahren gelangte die Hippie-Bewegung an ihren Höhepunkt. Der „Summer of Love“ 1967 war – insbesondere in San Francisco – von jungen Menschen geprägt, die „oben ohne“, mit langen Haaren und bunter Kleidung herumliefen, an öffentlichen Orten meditierten und bewusstseinsverändernde Drogen konsumierten. Protagonisten wie Dichter Allen Ginsberg, Sängerin Joni Mitchell, Schriftsteller Ken Kesey und Psychologieprofessor Timothy Leary wurden zu Ikonen eines neuen Zeitalters. Man wehrte sich gegen die biederen Rollenvorstellungen der Eltern, gegen den Vietnamkrieg und allgemein gegen das System – auch „The Man“ genannt. Obwohl die Hippie-Bewegung im Laufe der späten 1970er-Jahren wieder abebbte, hinterließ sie nachhaltige Folgen: Ohne sie würde unser heutiges Verständnis von Menschenrechten, von Umweltschutz, von individueller Ausdrucksfreiheit nicht existieren.
Heutzutage gibt es ebenso viel, worüber man sich empören könnte: Statt des Vietnamkrieges herrscht der Syrienkrieg, statt der Verschwörungen Henry Kissingers dominieren die Absurditäten Donald Trumps die Schlagzeilen. Früher haben spießige Eltern uns auf Schritt und Tritt beobachtet, inzwischen wird das von der NSA erledigt. Ein neuer internationaler Rechtsruck versucht die Errungenschaften früherer Jahrzehnte rückgängig zu machen.
Können die Hipster von heute eine ähnliche Zivilcourage aufbringen wie die Hippies von einst? Oder sind wir durch die ständige Verfügbarkeit von Unterhaltung schon so beschwichtigt, dass wir alles mit uns geschehen lassen?
Im Rahmen des Fotowettbewerbs „Summer of Love 2017“ der Galerie Lumina stellen wir die Frage, wie eine Neuauffassung des Sommers der Liebe aussehen könnte. Pro Person dürfen bis zu drei Einzelbilder eingereicht werden, die zwischen 1. Juni und 31. August dieses Jahres entstehen. Die aussagekräftigsten Fotografien werden von einer hochkarätigen Jury ausgewählt und zum 5. Jahrestag der Galerie Lumina am 5. Oktober 2017 ausgestellt. Unseren drei Lieblingsfotos winken außerdem lukrative Preise.

weitere Infos und zur Teilnahme

 

 

 AKTIONSPREIS 

Kodak Ektar 100 / 135-36

 

Der Farb-Negativfilm mit dem weltweit feinsten Korn.

► Kodak Ektar

EUR 6,60 inkl. Mwst.


 AKTIONSPREIS _

Fujichrome Velvia 100 / 135-36

 

 

Ultrafeinkörnig, exzellente Schärfe, sehr hohe Farbsättigung.

► Fujichrome Velvia

EUR 12,20 inkl. Mwst


   
 
 

___________________________________________________________________________
______________________________________________________________
_________________________________________________
____________________________________
_______________________

Top Angebote
Unsere Bestseller